Startseite

Hans Lingerhand

* 1930 in Andernach, + 1994 in Ransbach-Baumbach,
Ausbildung am Konservatorium Koblenz, an der Dom-Musikschule Trier und
an der Musikhochschule Köln (bei Peter Hammers, Heinrich Lemacher und
Hermann Schroeder), Hans Lingerhand war als Komponist, Musikpädagoge
und profilierter Chorleiter namhafter Vereine tätig.
Auszeichnungen: Verleihung der Ehrenchorleiterwürde durch den Universitätschor
Budapest, Verleihung der Verdienstmedaille durch die Staatsbibliothek Sofia,
Verleihung des Verdienstordens durch das Land Rheinland-Pfalz

Seine Werke:
zahlreiche Chorwerke, Originale ("Elzer Mundartmesse") und Volksliedbearbeitungen




Im HEINZ HAUBRICH Musikverlag erschienen:

Ergo bibamus (R.Sonnenschein), für Männerchor,

Jubilate (Psalm 99), für Männerchor,

Näher, mein Gott, zu Dir (Weise: Lowell Mason, Textfass.: M.Crosz),
für Frauenchor, gemischten Chor und Männerchor,

Regina coeli, für Männerchor,

Terra tremuit (Offertorium für Ostersonntag), für Männerchor,

Wo die roten Rosen blühen (ir.Vw., dt.Text: H.Lingerhand),
für gemischten Chor und Männerchor,

jeweils a cappella !

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Stille Nacht (Weise: Franz Xaver Gruber, Text: J.Mohr),
für gemischten Chor mit Oberstimmen
und Männerchor mit Oberstimmen,
jeweils mit Orgel oder a cappella

AGB .. Widerrufsbelehrung für Verbraucher .. EU-Online-Streitbeilegungsstelle .

____________________________________________________________________________

Datenschutzerklärung .. Impressum .. Links ...

____________________________________________________________________________